Ulrich Goetzke
Sie sind hier: Startseite » Arbeitsweise » Systemisches Arbeiten

Systemisches Arbeiten

Was ist das Besondere daran?

Jeder Mensch ist inmitten seiner Umgebung wie ein Teil eines Mobilés. Wenn sich ein Teil eines Mobilés bewegt, bewegen sich automatisch andere Teile mit. Sie stehen in ständiger gegenseitiger Wechselwirkung mit Familienmitgliedern, Kollegen, Chefs, Kunden etc. Manchmal wirken auch Dinge auf uns ein, die seit mehreren Generationen hinweg weitergegeben werden.

Die Kräfte von Zugehörigkeit, Loyalität und Liebe werden bei der Aufstellungsarbeit wie auf einer lebenden Landkarte sichtbar gemacht, um aus einer "Gefangenschaft" nährende und glückliche Beziehungen werden zu lassen.

Was bedeutet das für Sie?

Auf diese Weise nehme ich Sie nicht nur als einen einzelnen Menschen mit vermeintlichen Defiziten wahr, der "repariert" werden muss. Sie kommen mit Ihren liebenden und loaylen Seiten in Kontakt, wodurch Verstrickungen leichter, schneller und vor allem nachhaltiger aufgelöst werden.

Bei welchen Anliegen hilft das?

Systemische Aufstellungsarbeit verwende ich gerne dann, wenn das Anliegen vordergründig mit menschlichen Verstrickungen zu tun hat (z.B. Probleme mit Eltern oder Geschwistern bzw. Chefs und Kollegen) oder wenn scheinbar anlasslose Gefühle auftreten und der Verdacht besteht, dass solche Verstrickungen im Hintergrund wirksam sein könnten.

Mehr

Unter dem Menü "Themen" finden Sie weitere Informationen zu Systemischen Aufstellungen.